Vera Seidl


Tango


Tango

Domingo

Der Mond rund und voll

Das Gefühl anschwoll

Treibt uns in die Arme

Gott sich erbarme

Werden eins

Im Glanz des Schreins

Folgen dem Herzschlag

Ohne Klag

Sondern mit Gewissheit

Der Einheit

Verschmelzen mit der Melodie

Galaxie

Eng umschlungen

Und besungen

Auch die Füße

Welch große Süße

Werden immer leichter

Bereichter

Bis wir schweben

Uns ganz hingeben

Der Liebe

Ohne Siebe


Vera Seidl

El tango en Tenerife